Der Kölner Dom von innen

„ Ich habe den Kölner Dom betreten. Ein Schritt, und ich war in eine himmelhohe Sphäre entrückt.“

(Aus: Theodor Däubler, Der neue Standpunkt, Leipzig 1919, S. 15 f.)


Hat der expressionistische Schriftsteller Theodor Däubler recht mit seiner Behauptung? Wie wirkt der Kölner Dom, wenn man ihn betritt?

Fest steht: Der Dom ist das Wahrzeichen Kölns und zugleich Höhepunkt des gotischen Kirchenbaus. Er ist seit über 20 Jahren UNESCO Weltkulturerbe und die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Deutschlands mit rund 20.000 Besuchern täglich. Und für viele Kölnerinnen und Kölner ist der Dom ein emotionaler Bezugspunkt. Machen Sie sich selbst ein Bild.

Bei unserer Führung „Der Kölner Dom von innen“ erhalten Sie eine Einführung in die Ursprünge, die Baugeschichte und den Baustil des Kölner Doms bis zu seiner Fertigstellung im Jahr 1880. Während des Rundgangs im Innern der Kathedrale stellen wir Ihnen ausgewählte Kunstwerke vor – Altarbilder, alte und neue Fenster, Kruzifixe, Sarkophage, um nur einige zu nennen – und erläutern ihre kunst- und religionsgeschichtliche Bedeutung. Sie werden den Dom und seine Kunstschätze aus einem neuen Blickwinkel kennenlernen. Der Schrein mit den Gebeinen der Heiligen Drei Könige, eines der herausragenden Pilgerziele des Mittelalters, darf dabei natürlich nicht fehlen.

Fotolia_59088014_S

Diese Führung kann nur als Gruppenführung mit maximal 25 Personen gebucht werden. Ist Ihre Gruppe größer, muss sie geteilt werden und zwei parallele Führungen stattfinden.



Dauer: 1 Stunde

Preise: bis 15 Personen 130,00 €/ 16 – 25 Personen 140,00 €

Der Führungspreis beinhaltet 55,00 € pauschale Domabgabe inklusive Gruppenführungssystem (Audiosystem).

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Treffpunkt: Vor dem Domforum, Roncalliplatz 1